NEUROPSYCHOLOGIE

Hirnverletzungen werden in der Neuropsychologie erfolgreich behandelt  behandelt werden

©istockphoto.com | wildpixel

Behandlung von erworbenen Hirnverletzungen

 

Eine neurologische Erkrankung wie beispielsweise Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder Multiple Sklerose bedeutet immer einen tiefen Einschnitt in das bisherige Leben. Häufig kommt es nach diesen Erkrankungen zu Veränderungen der kognitiven Leistungen (wie etwa Konzentration, Gedächtnis u.a.) und/oder des Verhaltens und Befindens (z.B. Impulsivität, Depressivität).

 

Dadurch kann zum einen die berufliche oder schulische Funktionsfähigkeit beeinträchtigt sein. Oft sind außerdem die familiären und andere soziale Beziehungen stark verändert.

 

Eine neuropsychologische Therapie berücksichtigt alle diese Faktoren im Leben eines Betroffenen und hilft bei der Herausforderung, mit veränderten Fähigkeiten ein Teil der Gemeinschaft zu bleiben.

Die neuropsychologische Behandlung umfasst:

 

  • Diagnostik der kognitiven Fähigkeiten, des Befindens und des Verhaltens

  • Neuropsychologische Therapie der diagnostizierten Beeinträchtigungen

  • Beratung und Unterstützung der Familie

  • Beratung und Unterstützung des schulischen oder beruflichen Umfelds

 

Das Angebot richtet sich an Erwachsene wie auch an Kinder und Jugendliche.

Ich bin seit 2001 als Klinische Neuropsychologin tätig und auf die schulische, berufliche sowie die soziale Wiedereingliederung neurologisch erkrankter Menschen spezialisiert.

 

Für ein Erstgespräch melden Sie sich bitte unter 02248/445294 oder kontakt@psychologie-golz.de